„In einer Atmosphäre der Wertschätzung und des Vertrauens hilfreiche Erfahrungen zu machen“.

Sie können nicht mehr. Job, Ehe, Vater – alles zu viel. Sie fühlen sich unverstanden, wenig anerkannt und geschätzt. Am liebsten einfach weg, alles hinter sich lassen, in ein Paradies. Geht aber nicht. Drei Monate später: Sie haben Ihr „Paradies“ gefunden. In sich. Mitten in Wien. Ihre Frau und die Kinder leben darin mit. Sie sind zufrieden. Familie, Beruf, Freunde, Freizeit & Hobby ergeben ein sinnvolles, gesundes Ganzes. Sie verstehen Ihre Fluchtgedanken nicht nur, Sie können Sie sinnvoll nutzen.

Meine Methode

Die Gestalttheoretische Psychotherapie ist eine Methode, die von einem ganzheitlichen Ansatz ausgeht. Gedanken, Gefühle und körperliche Vorgänge werden als untrennbar miteinander verbunden betrachtet. Der Mensch wird immer auch als Teil seines familiären, gesellschaftlichen und ökologischen Systems wahrgenommen. Damit ist es möglich, in der Psychotherapie alle Lebensbereiche – Körper, soziales Netz, Beruf und Sinn – in wechselseitiger Abhängigkeit zu einem gesunden Ganzen zu verbinden.

Der Ablauf

  1. Im Erstgespräch klären wir, wie ich Ihnen helfen kann.
  2. Sie entscheiden, ob Sie mit mir zusammenarbeiten wollen.
  3. Nach fünf Stunden à 50 Minuten stellen wir gemeinsam den weiteren Therapieplan auf.
  4. Bei Bedarf sehe ich es auch als meine Aufgabe, Ihnen eine/n geeignete/n Kollegen/in zu vermitteln.

Ich unterstütze Sie darin, Ihren eigenen Weg zu finden und bei allen Problemen Lebensfreude zu erleben. Meine Rolle ist die des beständigen Begleiters und Unterstützers, der seine Erfahrungen aus unterschiedlichsten Lebensbereichen einbringt. Im Zentrum stehen Sie mit ihren Entwicklungsmöglichkeiten, deren Entfaltung sie zu ihrem persönlichen Glück führen soll.

Ein Zuschuss zu den Kosten durch die Gebietskrankenkasse ist möglich.