Fortbildung für Vortragende mit dem 3-Phasen-Modell

Fortbildung für Vortragende mit dem 3-Phasen-Modell

Fortbildung bedeutet: Dazulernen – Neues zu bereits Bekanntem hinzufügen – eine Veränderung des Wissensstands durch eigenes Erproben und Input von außen. Es ist dieser dynamische Prozess, den ich in der Fortbildung für Vortragende unterstütze. Die Goldenen Regeln nach Lewin leiten dieses Seminarangebot, das in drei Phasen gegliedert ist.

Der erste und wichtigste Baustein meines Ansatzes: Mit einer dislozierten ersten Phase wird die Voraussetzung für den verändernden Prozess der Wissens- und Kompetenzerweiterung geschaffen. Jeder Teilnehmer und jede Teilnehmerin hat hier die Möglichkeit, seine/ihre Kenntnisse zu reflektieren und zu aktivieren, aus den bisher geübten Zugängen, Perspektiven und Methoden das Vor-Wissen für den Aufbau des Neuen zu gestalten. Diese Unfreeze-Phase ist nicht nur ein Abfragen individueller Kenntnisse und Bedürfnisse mit Hilfe von Umfragen, eine bewusste Einstimmung auf den Lernprozess, darüber hinaus ist durch diese Einstiegsphase ein konstruktiver, individueller Beitrag für die Gestaltung des gesamten Seminars möglich.

In der Phase 2, der Präsenzphase, in der wir gemeinsam das Wissen erweitern, kommen die ermittelten Instrumente zum Einsatz und Neues wird aufgebaut und erprobt. In der dislozierten dritten Phase des Seminars (Freeze) wird mit Flipchart-Doku und mit Hilfe von Videokonferenzen im Austausch das neu erworbene Wissen integriert und verfestigt.

Dieses Design des Fortbildungsangebots schafft entsprechend dem 3-Phasen-Modell von Lewin eine dynamische, selbstverstärkende Struktur der Wissenserweiterung, in der die Teilnehmerinnen und Teilnehmer aktiv eingebunden sind.

Teamentwicklung in Veränderungssituationen

Teamentwicklung in Veränderungssituationen

Es macht einfach Spaß gemeinsam Lösungen für Herausforderungen zu finden! Erleben wie ein Zahnrad in das andere greift. Teamentwicklung gibt Kraft und fördert das Wir-Gefühl. Einzelne Rollen und Individualität für das Gemeinsame nutzen.

„Teammitglieder rivalisieren, manche sprechen ständig. Andere blockieren oder sprechen über persönliche Erfahrungen. Ständiges Werben um Sympathie, eingeengte Philosophien und Lobbyistenverhalten erzeugen Spannungen. Einzelne ziehen sich zurück und verhalten sich passiv. Teampunkte wiederholen sich ständig und verlängern die „To-Do-Liste“. Clownerie führt zu nichts.”

 

Ich berate Sie bei der Entwicklung von Teams. Dazu gehört

  1. die Begleitung des beruflichen Alltags
  2. die Gestaltung der Teamkultur und
  3. die Entwicklung in Changesituationen.

Was läuft gut? Was kann verbessert werden? Schwierige Entscheidungen werden vorbereitet – Perspektivenwechsel fördert alternative Handlungsvarianten. Hierarchisch erzeugte Deadlocks werden überwunden. Schnittstellen zwischen Bereichen werden optimiert. Strategisch wichtige Besprechungen werden vorbereitet. Mit integrierten Umfeldanalysen bieten wir hilfreiche Simulationen sowie spezifische spielerische Designs.

Formelle und informelle Strukturen

Die formellen Strukturen sind fixiert – die Entwicklung zum lösungsorientiert handelnden Team hinkt nach. Unsere Arbeit beschleunigt diesen Prozess.

Wir stellen Beziehungsgeflechte bildhaft dar und entwickeln neue Perspektiven.  Besonders das Verhältnis aus formellen informellen Strukturen ist für die Teamentwicklung wesentlich.

Mögliche Verbesserungen

  • Die Gruppenmitglieder werden sich der jeweils erforderlichen Rollenfunktion besser bewusst.
  • Sie erreichen das gewünschte Ziel.
  • Sie beginnen mit einem Selbsttraining.

Ihr Mehrwert durch Teamentwicklung

  1. Teamkultur erhöht die Einsatzfähigkeit von Teams, produktive Zeiten und Arbeitszufriedenheit.
  2. Höhere Selbstorganisation der Teammitglieder.
  3. Weniger Ausfälle durch „innere Kündigungen“ und „kalten Widerstand“.

Wir kennen unsere unterschiedlichen Herangehensweisen und nutzen sie proaktiv: Die Summe dessen, was die einzelnen beitragen, bringt dadurch mehr als das ganze Getue davor.

 

Klären wir im Auftragsgespräch unsere Passgenauigkeit. Ihr Benefit: Mich an Ihrer Seite oder zumindest hilfreiche Empfehlungen aus meinem breit aufgestellten Netzwerk.

Unternehmensentwicklung

Unternehmensentwicklung

Gerade im europäischen Kontext und bei Ausschreibungen ist neben Kreativität, Verständnis für das Auftragsdreieck, die anwendungsorientierte Umsetzbarkeit und Zielorientierung gefragt. Projekt- & Konzept-Entwicklung kann in folgenden Situationen, Phasen oder Rollen eingesetzt werden:

in der Planungsphase
für die Kalkulation
für Start ups
für Veranstaltungen
in Projektkrisen
für Reviews
zur Auftragsklärung
in der Rolle des Moderator, Begleiters oder Inputgebers

Die Auftragsklärung, Risikoabschätzung und konkrete Zielsetzung stehen neben einer Timeline am Beginn jedes Projektes oder Unternehmens.

Sie können auf meine Vorerfahrung zählen. Mein inhaltlich breiter Zugang fördert individuelle Lösungen, was ich auch durch offenes, wertschätzendes und zieldienliches Feedback ermögliche.

Das Design wird im Auftrag geklärt und orientiert sich an den unterschiedlichen Zielsetzungen von Change Management, Training oder Coaching.

Consulting für Führungskräfte

Consulting für Führungskräfte

Als Führungskraft sind Sie in einer besonderen Position, stehen im Blickpunkt.

In der Führung sind Sie auch allein, was ein Teil der Führungsnotwendigkeiten ist. Auch wenn Sie sich im Kreis oder in der Gruppe befinden. Ich stehe an ihrer Seite im Sinne ihrer Person, Funktion und Rolle und im Sinne ihrer Aufgabe als Unternehmer und/oder Führungskraft. Als wesentliches Konstrukt wende ich demnach das Schichtmodell nach Glasl et al, das diese Ebenen deutlich unterscheidet.

 

Coaching, Beratung, Supervision oder Psychotherapie für Führungskräfte

Je nach Auftrag und Aufgabe interveniere ich mit Coaching, Beratung, Supervision oder Psychotherapie. Gerade weil ich alle Bereiche abdecke, grenze ich hierbei genau ab. Dies wird im Alltag sehr geschätzt.

 

Der Alltag von Führungskräften

Es ist für den eigenen Alltag sehr hilfreich zu erleben,

  • was mit der Aufgabe/Funktion,
  • meiner eigenen Rolle,
  • der anderen Person oder
  • mit meiner eigenen Geschichte

zu tun hat.

Ich bekomme weitere Möglichkeiten damit umzugehen, ohne zu sehr in meiner eigenen oder fremden Geschichte „kramen“ zu müssen.

Terminvereinbarung